16.11. Remagen -Demonstration: ‚Auf die Straße gegen rechten Terror!‘

Bereits zum elften Mal in Folge wollen Neonazis in Remagen aufmaschieren. Das Bündnis ‚NS Verherrlichung stoppen!‘ organisiert, wie auch in den Vorjahren, wieder Gegenproteste. Wir rufen als Allgemeines Syndikat Koblenz dazu auf sich an diesen Gegenprotesten zu beteiligen.

Aus Koblenz wird es eine gemeinsame Zuganreise zu der antifaschistischen Demonstration geben. Treffpunkt:
16.11.2019 // 09:00 Uhr // Koblenz, Hauptbahnhof

Lautstark und entschlossen! Den Nazis entgegentreten!

Für mehr Informationen hier klicken.

 

 

Riseup 4 Rojava!

Seit fast einer Woche greift die türkische Armee das selbstverwaltete Projekt Rojava im Norden Syriens an. Damit wird versucht den sozialen, ökologischen und feministischen Gesellschaftsumbruch, welcher nun bereits im siebten Jahr läuft, rückgängig zu machen, ja ihn zu zerstören.
Inmitten der grausamen Realität zwischen Autokraten wie Assad oder Erdogan, zwischen religiös-fundamentalistischen Organisationen wie dem ‚Islamischen Staat‘ oder der früheren ‚al-Nusra-Front‘, inmitten des jahrelangen blutigen syrischen Bürgerkrieges steht Rojava für eine Alternative. Eine Alternative der Menschlichkeit und Solidarität. Eine Alternative, die allen Menschen, unabhängig der Herkunft oder des Glaubens eine selbstbestimmte Zukunft bietet. Rojava steht für Selbstermächtigung, sozialen Fortschritt und Emanzipation – als Lösung gegen den gesellschaftlichen Niedergang.

Wir stehen als Allgemeines Syndikat Koblenz solidarisch an der Seite Rojavas und rufen dazu auf an Aktionen gegen den türkischen Angriffskrieg teilzunehmen und sich auch bei weiteren Bedrohungen klar an die Seite dieses freiheitlichen Projekts zu stellen.
Lang lebe der Widerstand in Rojava!

Durch unsere Internationale unterstützen wir auch die Kampagne ‚Make Rojava Green Again‘. Auch hier gibt es ein aktuelles Statement: Jetzt mehr denn je – Solidarität mit dem Rojava