Aufruf zur „Fridays for Future“-Demonstration am 20.09.2019

Das Allgemeine Syndikat Koblenz ruft dazu auf sich am 20.09.2019 um 11:55 Uhr an der „Fridays for Future“-Demonstration am Hauptbahnhof Koblenz zu beteiligen.

Lasst uns gemeinsam das Klima retten!

Der Klimawandel zerstört die Lebensgrundlage von Milliarden von Menschen. Es ist höchste Zeit die Treibhausgasemissionen drastisch zu senken.

Ganzer Aufruf: „Fridays for Future“-Demonstration am 20.09.2019

 

Wanderung des ASy Koblenz

Wir waren heute in und um Sayn zu Fuß unterwegs. Mit einem guten dutzend Menschen ging es über die Sayner Burg auf schmalen Pfaden bis zum Römerturm auf dem Pulverberg, welcher Teil des UNESCO Welterbes Limes ist. Dort war der höchste Punkt unseres kleinen Ausfluges auch schon erreicht und es ging von nun an nur noch bergab, unter anderem durch den Sayner Kletterwald, zurück zu unserem Ausgangspunkt. Dort angekommen waren es auch nur wenige Schritte in den schönen Schlosspark, wo wir es uns mit kühlen Getränken, Gesprächen und den Planungen kommender Aktivitäten bequem machten und so den Tag ausklingen ließen.

Unseren Ausflug nutzten wir außerdem, um ein Motivationsfoto für die anstehende internationale Woche der Solidarität mit anarchistischen Gefangenen zu machen. Diese wird  vom 23. – 30. August stattfinden und lädt ein sich mit eigenen Aktivitäten daran zu beteiligen. Wir als Allgemeines Syndikat Koblenz erklären uns solidarisch mit unseren von Repression betroffenen Gefährt*innen und werden diese Thematik auch in Zukunft wieder aufgreifen. Weitere Informationen zu der Aktionswoche findet ihr auf: https://solidarity.international

ASy Koblenz am 1. Mai

Weltweit gingen und gehen heute, am 1. Mai, Menschen auf die Straße um für eine Verbesserung ihrer Arbeits- und Lebensverhältnisse zu demonstrieren. So nahmen wir dieses Datum auch als Anlass um in Koblenz Präsenz zu zeigen und Werbung für unser Syndikat zu machen.

Als Gruppe liefen wir auf der Demonstration des ‚Deutschen Gewerkschaftsbundes‘ mit, verteilten die Sonderausgabe der ‚Direkten Aktion‘ und führten einige spannende Gespräche mit anderen Teilnehmer*innen und Passant*innen. Mit dem Ankommen an dem Ort der Abschlusskundgebung trennten wir uns von der DGB Veranstaltung und machten uns auf zu den Rheinwiesen, wo wir bei reichlich Essen und guten Unterhaltungen den Tag ausklingen ließen.

ASy Koblenz am Frauen*kampftag

Heute beteiligte sich das Allgemeine Syndikat Koblenz (ASy Koblenz), das Teil der bundesweiten Freien Arbeiterinnen- und Arbeiter-Union (FAU) ist, an verschiedenen Aktivitäten zum Frauen*kampftag in Koblenz. Unter anderem schlossen sich die GenossInnen der Demo gegen das veraltete Frauenbild der AfD an und verteilten die Sonderausgabe der anarchosyndikalistischen Zeitung Direkte Aktion, die die feministische Arbeitsgruppe fem*fau innerhalb der FAU zu diesem Anlass zusammengestellt hat.

Der achte März ist seit rund hundert Jahren gemeinsamer Aktionstag der weltweiten feministischen Bewegung und hat nichts von seiner Aktualität eingebüßt. Noch immer sind Frauen, sowie Trans- und Intersexuelle in unserer Gesellschaft strukturell benachteiligt.

Das ASy Koblenz kämpft für eine freie Gesellschaft, in der Menschen nicht mehr aufgrund ihres Geschlechts diskriminiert werden. „Anarchosyndikalismus bedeutet für mich den täglichen Kampf gegen Ausbeutung und Unterdrückung. Das schließt natürlich auch den Kampf gegen das Patriarchat mit ein“, sagt Jennifer Müller, die selbst Mitglied im ASy Koblenz ist.

Und auch an anderen Orten kämpfen AnarchosyndikalistInnen gegen das Patriarchat. So beteiligten sich im letzten Jahr die anarchosyndikalistischen Gewerkschaften CNT und CGT in Spanien an einem feministischen Generalstreik, an dem über fünf Millionen Menschen teilnahmen und dessen Fortsetzung für dieses Jahr angekündigt war. Auch andere Syndikate der FAU riefen zum diesjährigen Frauen*kampftag zu verschiedenen Aktionen auf.

 

 

Gründung des Allgemeinen Syndikats Koblenz

Im November 2018 hat sich in Koblenz die Basisgewerkschaft Allgemeines Syndikat Koblenz (ASy Koblenz) gegründet. Jetzt, drei Monate später, wurde das ASy Koblenz in die anarchosyndikalistische Gewerschaftsföderation Freie Arbeiterinnen- und Arbeiter-Union (FAU) aufgenommen.

Nachdem die alte FAU Koblenz 2016 ihre Tätigkeit eingestellt hatte, haben sich in den letzten Monaten Interessierte aus Koblenz und Umgebung im nächstgelegenen FAU-Syndikat in Bonn organisiert, um im November das Allgemeine Syndikat Koblenz zu gründen.

Wir sind ab sofort erreichbar und freuen uns über interessierte Mitstreiterinnen und Mitstreiter…