Ausbeutung und Gegenwehr im Minijob

Im Minijob-Bereich herrschen oftmals sehr prekäre Arbeitsbedingungen. Selbst gesetzliche Mindeststandards wie das Mindestlohngesetz werden regelmäßig noch unterlaufen. Oftmals kennen Betroffene ihre Rechte nicht und wissen auch nicht, wie sie Forderungen durchsetzen können. Sowohl in der FAU allgemein als auch im Allgemeinen Syndikat Koblenz sind Themen wie Minijob und prekäre Beschäftigungsverhältnisse immer wieder aktuell. Ein aktuelles Beispiel ist der Kampf der FAU Leipzig um bessere Arbeitsbedingungen bei Domino’s Pizza: MDR-Beitrag auf YouTube

Als Basisgewerkschaft unterstützen wir uns gegenseitig beim Durchsetzen unserer Forderungen und geben unsere Erfahrungen und unser Wissen gerne weiter. Bist du selbst aktuell prekär beschäftigt? Sind deine Arbeitsbedingungen zwar nicht prekär, aber es gibt trotzdem Dinge, die verbessert werden können? Oder möchtest du dich ganz allgemein gerne am Aufbau einer kämpferischen Basisgewerkschaft in Koblenz beteiligen, zum Beispiel mit einer Mitgliedschaft, dem Verteilen von Flyern oder der Unterstützung bei konkreten Auseinandersetzungen am Arbeitsplatz?

Dann schreib uns und lass uns gerne mal zu einem unverbindlichen Kennenlernen treffen. fauko-kontakt@fau.org

[ssba]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.